Der Ursprung des Gasthauses geht in die Zeit der Erbauung der Kirche in Schauersberg im Jahr 1490 zurück. 

 

Nach einer Sage wurde die Kirche auf Grund einer wundersamen Heilung, welche den Grafen Sigmund von Pollheim von der Gicht befreite, errichtet. Die Kirche ist der Hl. Jungfrau Maria gewidmet, und heute eine beliebte Wallfahrtskiche, in der auch sehr viele Hochzeiten stattfinden.

 

Der Name "Schau" ersberg kann entweder von "Hagel" Schauer oder vom "Schau"-Freitag abgeleitet werden. Nach altem Volksglauben ist dies der Freitag nach Christi Himmelfahrt, an dem die Gläubigen von einem Hügel aus Aus "Schau" nach dem Heiland hielten.

 

Dem ehemaligen Fischerhaus am Schauersberg war bereits vor 300 Jahren die Schankberechtigung verliehen worden. Im Jahre 1865 wurde vom Kirchenvermögen Schauersberg das "Fischer-Wirtshaus" neben der Kirche um 5465 Gulden angekauft und von mehreren Pächtern bis 1969 geführt.

 

Im Jahre 1971 erwarben Leopold und Emilie Hubauer das Anwesen und bauten dieses in mehreren Etappen auf die heutige Größe aus.

 

Seit 1. Juli 2004 führt Ihr Sohn Eugen Hubauer den Betrieb erfolgreich weiter.

                            

Im September 2014 verstarb sehr plötzlich der ehemalige Wirt „Leo“ Hubauer und im Oktober 2015 folgte Ihm, nach langem Leiden, seine Witwe Emilie Hubauer !

Gasthof Schauersberg

Wallfahrtstraße 1

4600 Thalheim bei Wels

 

Öffnungszeiten:

11:00 bis 02:00 Uhr

täglich außer DONNERSTAG

DIENSTAG bis 14:00 Uhr!

 

Küchenbetrieb

11:00 - 14:00 Uhr

& 17:00 - 21:00 Uhr

 

Warm/Kalte Jausenkarte

14:00 – 17:00 Uhr!

 

TEL: +43 7242 27050

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Eugen Hubauer